Kleine Preise - schlechte Preise?
 
Wer hat die beste Krise zu bieten? Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Autokrise und immer wieder Ölkrise. Letzteres wird uns in regelmäßigen Abständen beschert und jedes Mal ist es eigentlich keine Ölkrise. Es geht um Preise, um Versorgung, um Spekulation. Öl ist genug da. Es muss nur Verfügbar sein.
 
So ist es auch jetzt wieder.
 
Bei einem Preisniveau von 50 Dollar der Barrel, so wie zur Zeit, liegen die Investitionen in der Ölförderung auf Eis. Da könnte es natürlich, wenn die Nachfrage wieder steigt, zu einem echten Versorgungsengpass kommen. Der dann natürlich die Preise steigen lässt.
 
Daher können wir nur raten, bei diesem Preisniveau, was wir zur Zeit haben, unbedingt einen Vorrat an zulegen.
Wir haben jetzt Preise, wie das letzte mal im Jahr 2005.
 

 
Tipps vom Profi
  • Schrift größer
  • normale Größe
  • Schrift kleiner
Mittwoch 16. April 2014
Heizöl Bauer GmbH - Wärmeservice in Ihrer Nähe
Der Neue im Fuhrpark
 
Liebe Besucher!

So wie sich unser Leben und die Welt permanent wandeln, verändern sich auch die Nachrichten und Informationen auf den Energiemärkten. Diese haben wir zum Anlass genommen auch unsere Internetseite neu zu gestalten und zu präsentieren.

Nach den turbulenten vergangenen Monaten scheinen sich viele Menschen auf verlässliche Werte, auf Familie, Freundschaft, Treue und Lebensfreude zu besinnen.
Unser Haus steht seit jeher für diese Werte und deshalb viel es uns leicht, unsere neue Homepage in dieses Lebensgefühl einzubetten.
Vielleicht empfinden Sie dies ebenso. Lassen Sie sich von einem Rundgang durch unsere Seite anregen und informieren, wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihre Familie Bauer
 
Aktuelle Themen
16. April: Preise für Heizöl bleiben stabil
16.04.2014 - Die Rohölpreise gingen im Tagesverlauf erneut ein deutliches Stück nach oben. Sowohl Brent als auch WTI legten um gut 90 US-Cent je Barrel zu. Die europäische Referenzsorte schaffte so den Sprung über die Kostengrenze von 110 Dollar.
ganzer Artikel [16. April: Preise für Heizöl bleiben stabil]



Rohöl: Brent weiter mit Aufwärtsdrang
16.04.2014 - Nordseeöl (Brent) setzt seinen Höhenflug weitere fort. Im Morgenhandel kostet das Barrel 109,20 US- Dollar, das sind gut 50 US-Cent mehr als gestern. US-Leichtöl (WITI) hingegen bewegt sich wenig bis gar nicht.
ganzer Artikel [Rohöl: Brent weiter mit Aufwärtsdrang]



Punkteabbau wird ab dem 1. Mai deutlich schwieriger
16.04.2014 - BERLIN. – Laut einer aktuellen Studie des Verbands für bürgernahe Verkehrspolitik (VFBV) zeige, dass nur wenige Autofahrer die Chance nutzen noch vor der großen Reform des Punktesystems am ersten Mai aktiv Punkte abzubauen.
ganzer Artikel [Punkteabbau wird ab dem 1. Mai deutlich schwieriger]



15. April: Heizöl wieder über 80 Euro
15.04.2014 - Auch wenn die Rohölnotierungen im Tagesverlauf leicht nachgaben – prägend für die Heizölpreise hierzulande sind die gestrigen Gewinne, die sowohl Brent als auch WTI auf ein 5-Wochen-Hoch beförderten.
ganzer Artikel [15. April: Heizöl wieder über 80 Euro]



Rohöl: Brent macht Sprung nach oben
15.04.2014 - Im Morgenhandel zeigen die Rohölnotierungen eine unterschiedliche Entwicklung. US-Leichtöl (WTI) zeigt sich rückläufig und rangiert unter den Werten von gestern, derzeit bei etwa 103,30 US-Dollar je Barrel. Nordseeöl (Brent) hingegen legt deutlich zu.
ganzer Artikel [Rohöl: Brent macht Sprung nach oben]



Nach EU-Beschluss noch mehr Belastung möglich als ursprünglich durch EEG
15.04.2014 - BERLIN/ KIEL. – Nachdem die Befreiung energieintensiver Industrien auch von der EU befürwortet wurde, könnten die Kosten für alle anderen Stromkunden noch höher werden.
ganzer Artikel [Nach EU-Beschluss noch mehr Belastung möglich als ursprünglich durch EEG]


24h-Heizöl-Notdienst

02394 - 800 983

Newsletter

Name:

Email:

Stellenangebot

Wir suchen:

1. Speditionskauffrau/-mann zur Verstärkung unseres Teams gesucht

2. Kraftfahrer/in FS-Klasse CE

3. Aushilfskraftfahrer/in FS-Klasse CE

>> zur Stellenausschreibung

Heizöl Bauer im TV


Hier klicken zum Anschauen