Kleine Preise - schlechte Preise?
 
Wer hat die beste Krise zu bieten? Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Autokrise und immer wieder Ölkrise. Letzteres wird uns in regelmäßigen Abständen beschert und jedes Mal ist es eigentlich keine Ölkrise. Es geht um Preise, um Versorgung, um Spekulation. Öl ist genug da. Es muss nur Verfügbar sein.
 
So ist es auch jetzt wieder.
 
Bei einem Preisniveau von 50 Dollar der Barrel, so wie zur Zeit, liegen die Investitionen in der Ölförderung auf Eis. Da könnte es natürlich, wenn die Nachfrage wieder steigt, zu einem echten Versorgungsengpass kommen. Der dann natürlich die Preise steigen lässt.
 
Daher können wir nur raten, bei diesem Preisniveau, was wir zur Zeit haben, unbedingt einen Vorrat an zulegen.
Wir haben jetzt Preise, wie das letzte mal im Jahr 2005.
 

 
Tipps vom Profi
  • Schrift größer
  • normale Größe
  • Schrift kleiner
Montag 23. April 2018
Wärmekonto

Mit dem persönlichen Wärmekonto können Sie Ihren Heizölkauf statt mit einer Einmalzahlung durch monatliche Abschlagszahlungen ausgleichen, die einfach und bequem vom Konto abgebucht werden. Somit entlasten Sie Ihre Haushaltskasse.  

So einfach ist das Wärmekonto

  • Zur Einrichtung des Wärmekontos legen Sie mit uns gemeinsam Ihren durchschnittlichen Jahresbedarf an Heizöl fest.

  • Nach der ersten Lieferung zahlen Sie einmalig die Hälfte der Gesamtrechnung, die andere Hälfte in individuell berechneten, bequemen monatlichen Beiträgen von 1/12 Ihrer jährlichen Heizölkosten - ohne irgendeinen Preisaufschlag - per Bankeinzugsverfahren.

  • Den Zeitpunkt, die Menge der nächsten Heizöllieferung sowie die Heizölsorte bestimmen Sie.

  • Nach 12 Monaten wird mit einer übersichtlichen Jahresabrechnung auf den Cent genau abgerechnet und Ihre Abschlagszahlung auf Basis der erfolgten Heizöllieferungen bei Bedarf neu angepasst. Sie bezahlen immer nur genau so viel, wie Sie auch verbrauchen. Ähnlich wie bei Strom oder Erdgas, aber mit der hohen Flexibilität von Heizöl, denn Sie bestimmen den Zeitpunkt und die Menge.

Beispielrechnung zum Wärmekonto:

  • Ihr persönlicher Jahresbedarf: 3.000 Liter Heizöl Plus

  • Preisbeispiel: 60,00 Euro / 100 Liter inklusive Mehrwertsteuer

  • Rechnungsbetrag gem. Preisbeispiel: 1.800,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer
  • 50 % des Rechnungsbetrages zahlen Sie sofort: 900,00 Euro
  • Danach zahlen Sie monatlich 1/12 Ihrer Heizöl-Jahresrechnung: 150,00 Euro

Nach sechs Monaten haben Sie Ihre Rechnung beglichen. Mit jeder weiteren Abschlagszahlung sparen Sie auf Ihrem Wärmekonto für Ihre nächste Heizöllieferung an.

 

Heizöl-Notdienst

02394 - 800 983