Kleine Preise - schlechte Preise?
 
Wer hat die beste Krise zu bieten? Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Autokrise und immer wieder Ölkrise. Letzteres wird uns in regelmäßigen Abständen beschert und jedes Mal ist es eigentlich keine Ölkrise. Es geht um Preise, um Versorgung, um Spekulation. Öl ist genug da. Es muss nur Verfügbar sein.
 
So ist es auch jetzt wieder.
 
Bei einem Preisniveau von 50 Dollar der Barrel, so wie zur Zeit, liegen die Investitionen in der Ölförderung auf Eis. Da könnte es natürlich, wenn die Nachfrage wieder steigt, zu einem echten Versorgungsengpass kommen. Der dann natürlich die Preise steigen lässt.
 
Daher können wir nur raten, bei diesem Preisniveau, was wir zur Zeit haben, unbedingt einen Vorrat an zulegen.
Wir haben jetzt Preise, wie das letzte mal im Jahr 2005.
 

 
Tipps vom Profi
  • Schrift größer
  • normale Größe
  • Schrift kleiner
Montag 23. April 2018
Anlieferung

Die Pellets werden per Silo- bzw. Pellet-Tankwagen bei Ihnen angeliefert und durch einen Einfüllstutzen in den Lagerraum eingeblasen.

Unsere Fahrzeuge sind mit einem Gebläse zum Absaugen des Staubes ausgestattet, damit beim Einblasvorgang kein Staub in die Wohnräume gelangen kann.

Zum Einblasen der Pellets sollte der Pelletslagerraum möglichst an eine Außenmauer angrenzen, damit die Befüllstutzen von außen zugänglich sind.

Bei einem innenliegenden Lagerraum müssen die Einblas- und Abluftrohre bis an die Außenmauer geführt werden. So können die Pellets sicher und sauber bei Ihnen eingeblasen werden.

 

Heizöl-Notdienst

02394 - 800 983

Newsletter

Name:

Email:

Stellenangebote

Wir suchen:

1. Kaufmännisches Allroundtalent

2. Speditionskaufmann (m/w)

3. Kraftfahrer CE (m/w)

4. Aushilfskraftfahrer/in FS-Klasse CE

>> zur Stellenausschreibung

Heizöl Bauer im TV


Hier klicken zum Anschauen